Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Die Erziehungsbeistandschaft ist eine individuelle, langfristige und ambulante pädagogische Hilfe für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige sowie deren Eltern und Familien.


Sie findet in Form von Beratung und Intervention für Kinder und Jugendliche und deren Eltern auf freiwilliger Basis nach § 27 in Verbindung mit § 30 und § 41 SGBVIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz) statt.

Der Erziehungsbeistand unterstützt bei der Bewältigung und Überwindung von Problemen, die im familiären Zusammenleben, in der Schule oder im Berufs- und Freizeitleben entstanden sind.
Eine unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit sehen wir die Freiwilligkeit und Motivation aller Beteiligten an diese Hilfeform mitzuwirken.

Die Persönlichkeit, der individuelle Entwicklungsstand und der Bedarf des Kindes bzw. des Jugendlichen stehen hierbei im Vordergrund. Eine Vernetzung zwischen Familie, Schule und anderen Bezugssystemen ist hierbei von großer Wichtigkeit.

Die Hilfen werden durch unsere sozialpädagogisch ausgebildeten Fachkräfte durchgeführt. Sie sind für die Hilfeempfänger kostenlos, zeitlich befristet und werden eingeleitet durch das Jugendamt des Landkreis Wesermarsch.

Neben den individuellen Zielen die im jeweiligen Hilfeplan vereinbart werden, gelten als wesentliche pädagogische Zieldimensionen:
  • Verhaltensänderung beim Kind/Jugendlichen einschließlich des Sozial- und Leistungsverhaltens in der Schule
  • (Wieder-) Herstellung einer tragfähigen Familienbeziehung
  • Vermeidung von Fremdunterbringung

Weiterhin unterstützt der Erziehungsbeistand bei der:

  • Bewältigung krisenhafter Lebenssituationen
  • Förderung des familialen Umfelds und seiner Erziehungsbedingungen
  • Ausbau eigener Fähigkeiten und Ressourcen
  • Alltags- und Freizeitgestaltung
  • Entwicklung sozialer und kommunikativer Kompetenzen im Umgang mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, in Gemeinschaften, sowie im Kontakt mit Ämtern und Behörden
  • Soziale, schulische und berufliche Integration
  • Aufbau eines realistischen Selbstbildes
  • Entwicklung von Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit
  • dem Wiederaufbau eines gehemmten und gestörten Entwicklungsprozesses
  • Förderung positiver Verhaltensweisen
  • Verbesserung der Kommunikationsstruktur
  • Abbau und Vermeidung negativer Entwicklungen (Delinquenz, Sucht etc.)
  • Entwicklung von Lebens-und Zukunftsperspektiven
  • Verselbständigung und Ablösung

Die Betreuung und Beratung erfolgt sowohl im häuslichen Bereich als auch in den Räumlichkeiten unserer Einrichtung und dabei unter Erhalt des Lebensbezuges der Kinder, Jugendlichen und ihren Familien